Zum Hauptinhalt springen

Weihnachtsgrüße

 

Liebe Mandanten, Kollegen, Freunde,

 

dieses Jahr hat viel von uns allen abverlangt, in verschiedener Hinsicht. Viele Dinge sind nicht mehr selbstverständlich und doch gibt es so Vieles, für das wir dankbar sein können. Und wir haben immer mehr Gelegenheiten zur Verfügung, als uns manchmal bewusst ist. Letztendlich haben wir nicht zu wenige Gelegenheiten, sondern zu viele, die wir nicht nützen.

 

Es ist Weihnachten. Genießen Sie es.

 

Und wenn Sie einen gemütlichen Kamin haben, aber keine Socken:

Um Socken zu stricken, müssen Sie fünf Dinge tun –

1. Maschen anschlagen

Nehmen Sie die ersten Maschen auf, z.B. 48 Maschen (je nach Größe mehr oder weniger) und verteilen Sie sie gleichmäßig auf vier Nadeln, z.B. 12 Maschen pro Nadel. Sie stricken die Socken im Kreis mit den vier Nadeln und einer fünften Nadel, die abstrickt.

2. Bündchen und Schaft stricken

Beginnen Sie zwei rechts, zwei links für das Bündchen und für den Schaft. Stricken Sie den Schaft, so lange wie Sie ihn möchten.

3. Fersenteil stricken

Für die Ferse nehmen Sie die Hälfte der Maschen, d.h. 24, auf eine Nadel. Zwei Nadeln lassen sie ruhen. Stricken Sie jetzt für die Fersenwand glatt rechts bis Sie die Höhe haben, die Ihre Ferse braucht, ca. 20 Reihen. Verteilen Sie jetzt diese Maschen auf 3 Hilfsnadeln für die Fersenkappe. Sie stricken jetzt nur mit der mittleren Nadel. Immer wenn Sie eine Nadel zu Ende stricken, müssen Sie sich eine Masche von der 1. bzw. der 3. Nadel holen. Auf der einen Seite stricken Sie rechts, auf der anderen links. Machen Sie so weiter bis Sie nur noch die Maschen auf der mittleren Hilfsnadel haben. Dann verteilen Sie diese Maschen auf 2 Nadeln. Jetzt haben Sie wieder 4 Nadeln, aber dazwischen das gestrickte Fersenteil. Der Faden müsste in der Mitte der 2 Nadeln sein. Beginnen Sie dort weiter zu stricken und holen Sie sich aus den Randmaschen der hochgestrickten Ferse jeweils eine Masche – so beenden Sie eine Seite der Ferse. Machen Sie es genauso für die zweite Seite der Ferse. Da Sie auf den Hilfsnadeln mehr Maschen haben, müssen Sie jetzt auf den Nadeln zwei Maschen zusammenstricken, bis Sie die gleiche Anzahl an Maschen haben wie auf den ehemals stillgelegten Nadeln.

4. Fußteil stricken

Das Fußteil hat die Länge von der Ferse bis zum Ansatz der kleinen Zehe: Stricken Sie deshalb jetzt wieder im Kreis, bis Sie die Länge haben, die Ihr Fuß brauchen.

5. Fußspitze stricken

Stricken Sie auf der 1. Nadel die drittletzte und vorletzte Masche zusammen. Auf der 2. Nadel stricken Sie die zweite und dritte Masche zusammen. Auf der 3. Nadel stricken Sie die drittletzte und vorletzte Masche wieder zusammen. Und auf der 4. Nadel wieder die zweite und dritte Masche zusammen. Stricken Sie dazwischen eine Reihe ohne Abnehmen. Wenn Sie noch 8 Maschen haben, ziehen Sie diese Maschen zusammen und vernähen Sie den Wollfaden.

Fertig!

 

Vielen Dank für Ihre Treue.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Wir wünschen Ihnen gesunde, friedvolle und entspannte Weihnachten.

 

Ihre

bmi auditax GmbH

Zurück